DA Echo 15.09.2010


Darmstädter Echso vom 15. September 2010  |  wab

Raibach weiter ohne Punkte

Schießen: Abstieg aus der Hessenliga ist kaum noch abzuwenden – Oberligist PSG Darmstadt II kassiert die erste Niederlage 

Auch am neunten Wettkampftag der Perkussionsgewehr-Hessenliga blieben die Raibacher Vorderladerschützen ohne Punktgewinn. Beim Tabellenzweiten Oberstedten unterlagen Alexander Schösser (147), Jürgen Sievering (137), Peter Wenzel (134) sowie Georg Brücher (131) und haben jetzt nur noch eine kleine Chance, dem Abstieg zu entgehen. Nach zwei Auftaktsiegen musste die zweite Darmstädter Mannschaft in der Oberliga Süd die erste Niederlage hinnehmen. Norbert Neumann (138), Günter Kunz (138), Jürgen Weinhardt (142) und Hans Hauser (139) verloren knapp den Spitzenkampf in Bürstadt. Keine Chance hatte die dritte Darmstädter Mannschaft mit dem Perkussionsgewehr in der Gauliga Starkenburg. Norbert Keller (136), Alfred Hensel (128), Lars Meinecke (128) und Werner Löffler (100) trafen auf eine starke Gästemannschaft aus Klein-Umstadt. Torsten Arnold (138), Werner Diehl (138), Dieter Schubert (136) und Ludwig Funck (133) bleiben ungeschlagen an der Tabellenspitze. 
Am Tabellenende der Hessenliga konnte sich das Perkussionspistole-Team der PSG Darmstadt mit dem knappen Heimsieg über Falken-Gesäß etwas Luft verschaffen. Mit dem zweiten Saisonsieg gaben Jörg Plaum (138), Bernd Weick (136), Alfred Hensel (127) und Norbert Neumann (122) den letzten Tabellenplatz an die Odenwälder Gäste ab. Drei der letzten vier Begegnungen verloren die Reinheimer Vorderladerschützen und haben damit keine Chance mehr, ihren zweiten Platz aus dem Vorjahr zu wiederholen. In Büdingen scheiterten Ingo Wienecke (130), Günter Abt (132), Wieland Schenkewitz (135) und Jörg Klock (139). 
Nach zuletzt zwei Siegen in Folge wurde der Aufwärtstrend der Dieburger Schützen in der Oberliga Süd von Spitzenreiter Oberstedten gestoppt. Winfried Oehlke (132), Franz Schmied (134), Joachim Helfrich (121) und Werner Helfrich (132) müssen als Tabellenfünfter weiter die Abstiegszone im Blick behalten. 
Mit dem dritten Sieg in Folge etablierte sich die dritte Darmstädter Mannschaft an der Tabellenspitze der Gauliga Starkenburg. Dieter Neuschitzer (118), Britta Hess (126), Hans-Georg Stein (124) und Dieter Weigel (112) behielten trotz ihrer bisher schwächsten Saisonleistung bei Fürth II die Oberhand.

 

Werbeanzeigen