DA Echo 21.8.2012


21. August 2012 | wab

Medaillen für Massing

Schiessen – Bei der Vorderladerschützen-WM erzielt der Ginsheimer acht Mal Edelmetall

Mit dem Gewinn von sechs Gold- und zwei Silbermedaillen feierte Walter Massing ein glänzendes Comeback in der deutschen Vorderladermannschaft, die bei den 25. Weltmeisterschaften des internationalen Vorderladerverbandes ihrer Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht wurde. Auf der Standanlage in Pforzheim gewann die 26-köpfige Mannschaft 25 Gold-, zwölf Silber- und elf Bronzemedaillen und lag damit in der Nationenwertung unter 23 Ländern deutlich vor Großbritannien und Schweden, die jeweils sechs WM-Titel gewannen.
„Hätte ich nie gedacht. Besser geht’s nicht“, freute sich Massing. Nach dem erfolgreichen Auftakt mit drei Mal Gold, ging der bei den nationalen Rundenwettkämpfen für die PSG Darmstadt startende Ginsheimer noch drei Mal als Sieger vom Stand und war damit bei den 61 Entscheidungen im Verlauf der fünftägigen Wettkämpfe der erfolgreichste deutsche Starter.
Die übrigen Starkenburger, Petra Leonhardt, Günter Kunz und Jörg Klock, setzten sich zum Abschluss nicht wie erhofft in Szene. Der Darmstädter Kunz erwies sich als guter Mannschaftsschütze und war am Sieg im „Lucca“ beteiligt. Der Reinheimer Klock beendete die WM mit Bronze im Teamwettbewerb „Peterlongo“ mit dem Perkussionsrevolver.