EM Vorderlader Final Tag


Wolfgang, Walter, Michael Vetterli Rang1-3

Wolfgang, Walter, Michael
Vetterli Rang1-3

Die Vorderlader Europameisterschaft  im Österreichischen Eisenstadt gingen für das Deutsche Team am Freitag zu Ende. Am Samstag werden nur noch die Wettkämpfe in den 50  Meter Revolver Disziplinen ausgetragen, für die der Deutsche Schützenbund keine Teilnehmer gemeldet hat.
Sehr erfreulich, jedes im DSB Team hat mindestens eine Medaille gewonnen. Insgesamt betrachtet kann man dass Abschneiden der deutschen Vorderladerschützen als souverän bezeichnen. Aber mit Blick auf spannende Meisterschaften, kommen die Teilnehmer anderer Nationen immer näher an die Spitzen Ergebnisse heran.
So in den Disziplinen mit dem Freigewehr (Whitworth und Rigby), hier war das französische Team nicht zu schlagen und konnte den Einzeltitel und Mannschaftstitel mit einer tollen Leistung (99,99,98 Ringe) erringen. Silber ging an das Deutsche Team (Bailer, Heber, Neumann).
Eine sensationelles Ergebnis gelang Michael Sturm mit dem Dienstgewehr 50 Meter im stehend Anschlag (Lamamora Replika), 100 von 100 möglichen Ringen ist ein Rekord für die Ewigkeit.
Mit dem Perkussionsgewehr 50 Meter gab es vier mal das Maximum von 100 Ringe. Die Ränge eins bis drei, nach dem Ausmessen der besten Schußgruppe, gingen in Folge an „Walter Massing, Wolfgang Virsik, Michael Sturm“.

Die drei Schützen aus dem Hessischen Raum: Thomas Baumkakel, Jörg Klock, Walter Massing, Hansjörg Obenauer und Norbert Neumann, konnten ein Vielzahl an Medaillen zum gesamt Erfolg des DSB Teams beitragen so dass alle mit ihren persönlichen Leistungen zufrieden sein konnten.

Alles Ergebnisse sind zu finden unter : Austria

Lunten Feuer

Lunten Feuer

Hansjörg, Franz, Armin Tontaube
Hansjörg, Franz, Armin
Tontaube