Schamber und Kessler erstmals vorn


PSG Groß-Gerau freut sich über Erfolge ihrer Aktiven bei Kreismeisterschaften
Strahlende Gesichter gab es am Wochenende nach dem Auftakt der Kreismeisterschaften bei den Groß-Gerauer PSG-Schützen, die im Jahr des 425-jährigen Vereinsbestehens mit der Luftpistole überzeugende Leistungen boten.

Neben den PSG-Aktiven konnte sich unter den 77 Startern eine Reihe weitere Schützen über ihren ersten Sieg bei Kreismeisterschaften freuen. Maik Schamber, die Nummer eins der Groß-Gerauer Hessenligamannschaft, unterstrich seine momentan gute Form und gewann erstmals den Einzeltitel in der Schützenklasse.

„Ich dachte erst, es wären weniger Ringe“, meinte der 39-Jährige nach seinem Sieg. „Aber die letzten Serien waren sehr gut.“ In der Schlussphase entschied er das Titelduell gegen Holger Simon mit zwei Ringen Vorsprung für sich. „Mein Ziel sind die Hessenmeisterschaften, und wenn es passt, will ich auch zur deutschen Meisterschaft.“

Kreisrekord um drei Ringe verfehltDer neunte Einzelsieg seit 1965 wurde zu einem Dreifachtriumph für die PSG Groß-Gerau. Neben Maik Schamber starteten der Raunheimer Holger Simon und der Kelsterbacher Thomas van der Burg für die Kreisstädter, die ein leistungsstarkes Team bildeten, das in der Mannschaftswertung nur um drei Ringe einen Kreisrekord verfehlte.

Vom SV Asbach wechselte Kerstin Gieseke zur HSG Büttelborn und wurde auf Anhieb Kreismeisterin der Damenklasse. Mit 356 Ringen dominierte sie den Einzelwettbewerb deutlich.

Die größte Teilnehmerzahl stellten die Herren in der Alters- und Seniorenklasse, und die Büttelborner HSG-Schützen konnten sich als Gastgeber über zwei weitere Kreismeistertitel freuen. Bei den Senioren überzeugte der 64-jährige Karl-Bernd Schmitt mit 370 Ringen. „Das ist das Ergebnis meines progressiven Muskeltrainings. Dadurch habe ich eine bessere Atem- und Pulskontrolle“, verriet Schmitt sein Erfolgsrezept, das ihm auch in diesem Jahr die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen einbringen soll.

„Im Vorjahr gehörte ich zu den drei besten Hessen, die in München teilgenommen haben“, erzählte der HSG-Schütze nach seinem zweiten Sieg bei den Kreismeisterschaften, der zusammen mit Boris Pfeiffer und Masud Sayed auch den Mannschaftstitel nach Büttelborn holte.

„Bei den letzten Serien alles richtig gemacht“Seit 40 Jahren ist Dieter Kessler im Schießsport aktiv, aber erst an diesem Wochenende gelang ihm sein erster Titelgewinn bei den Kreismeisterschaften mit der Luftpistole. „Immer war ein anderer vor mir“, so der 53-jährige Haßlocher. „Anfangs hat es nicht so ausgesehen, dass es mein seit Jahren bestes Ringergebnis wird. Doch bei den letzten Serien habe ich alles richtig gemacht.“

Ihrer Favoritenrolle wurde Evelin Kaiser in der Damen-Seniorenklasse gerecht und siegte in der Einzelwertung sowie in der Mannschaftswertung für die HSG Büttelborn mit Hannelore Arlt und Claudia Herbert. Gemeinsam gehören die drei HSG-Frauen bei den Gau- und Landesmeisterschaften mit den gezeigten Ringleistungen zu den Favoriten und haben gute Chancen, sich für die DM zu qualifizieren.

Nach dem Umstieg vom Gewehr- zum Pistolenschießen gelang Friederike Neumann für Tell Raunheim der erste Titelgewinn mit der Luftpistole. Die 53-jährige Bischofsheimerin dominierte den Wettbewerb in der Damen-Altersklasse. Bei den ältesten Schützen holte sich Werner Press von der SSG Stockstadt den Einzeltitel bei den B-Senioren (über 66 Jahre).