Erste Zähler für Groß-Gerau


Sportpistolenschützen punkten über die Gesamtringzahl
Während die Walldorfer Sportpistolenschützen zum Abschluss der Hinrunde in der Oberliga Süd die zweite Niederlage in Folge hinnehmen mussten, gelang den Groß-Gerauer PSG-Schützen in der Gauliga Starkenburg der erste Saisonsieg.

Nach dem guten Saisonstart sind die Walldorfer TGS-Schützen bei den Rundenwettkämpfen mit der Sportpistole in der Oberliga Süd durch die zweite Niederlage in Folge ins Tabellenmittelfeld zurückgefallen. Beim ungeschlagenen Spitzenreiter in Usingen hielten die Walldorfer gut mit und gaben sich nur durch die schlechtere Gesamtringzahl mit 1066:1096 knapp geschlagen.
In den Einzelbegegnungen hatten auf den hinteren Mannschaftspositionen Gernot Lang (274:268) und Heinz Wenner (265:259) zwei Punkte gewonnen, doch auf den Spitzenplätzen hatten Lucas Jourdan (263:228) und Dirk Epstein (264:290) keine Siegchance.

Nach vier Niederlagen in Folge gelang den Groß-Gerauer PSG-Schützen zum Abschluss der Hinrunde in der Gauliga Starkenburg endlich der erste Saisonsieg. Gegen die Aufsteiger der Darmstädter Polizeisportschützen behielt das PSG-Team durch die bessere Gesamtringzahl (1058:1052) knapp mit 3:2 die Oberhand.

In den Einzelbegegnungen hatten Christian Lahr (276:270) und Rolf Gölzenleuchter (269:257) auf den Spitzenpositionen zwei Punkte geholt, während Ralf Cislak (256:260) und Ortwin Schamber (257:265) auf den Plätzen drei und vier knapp unterlagen.