Wiesbadener Schützengesellschaft stellt Deutsche Meister


Nach vier Siegen 2014 stellten Hessens Vorderladerschützen bei den deutschen Meisterschaften in Pforzheim am Wochenende sechs Titelträger und waren nach Württemberg (10) der zweiterfolgreichste Landesverband. An den hessischen Erfolgen hatten die Starter aus Wiesbaden mit einer Mannschafts Goldmedaille Anteil.

Deutsche Meisterschaften der Vorderladerschützen in Pforzheim (von links): Norbert Neumann, Reiner Holla und Walter Alban

Deutsche Meisterschaften der Vorderladerschützen in Pforzheim (von links): Norbert Neumann, Reiner Holla und Walter Alban

Trotz extrem heißen Temperaturen behielt das 3 köpfige Team, bestehend aus Norbert Neumann, Reiner Holla und Walter Alban,  einen klaren Kopf und trafen mit dem Dienstgewehr auf 100m. Die beiden Bischofsheimer Norbert Neumann und Reiner Holla zählen zum 26-köpfigen Nationalteam für die Europameisterschaften in Barcelos (Portugal), die vom 23. bis 30. August stattfinden. Mit Walter Alban, der auf eine lang jährige Vorderlader Karriere zurückblicken kann, haben sie ihr gestecktes Ziel mit dem Dienstgewehr erreicht. In der Einzelwertung belegte Norbert Neumann Platz 5 und Reiner Holla Platz 8 in dieser Gewehrwertung, 76 Schützen waren am Start.
Insgesamt  traten die beiden Schützen jeweils in 5 Disziplinen an. Als Spezialist für die 100m Entfernungen trat auch in der gleichen Besetzung das Team mit dem Freigewehr an. Mit 144 Ringen ( Einzel Platz 9  von 66 Startern ) legte der im ersten Durchgang startende Norbert Neumann ein beachtliches Ergebnis vor. Reiner Holla konnte seine Leistung an dem Tag jedoch nicht abrufen und ging mit 138 Ringen unzufrieden vom Stand. Als letztes und in voller Mittagshitze kämpfte Walter Alban um jeden Ring und brachte 140 Ringe in die Mannschaftswertung ein. Am Ende belegte die WSG  Mannschaft Platz 5 mit dem Freigewehr.
Mit dem Steinschlossgewehr 100m liegend verpatzte Norbert Neumann durch einen „Zündverzögerer“ in die 4 sein gutes Ergebnis. Während für Reiner Holla diese Disziplin besser lief und er mit 131 Ringen am Ende des letzten Durchganges auf Platz 7 landete.
Weiterhin sind für die Wiesbadener Schützengesellschaft Wolfgang Hannover und Rainer Falk gestartet. Für ihre erstmalige Teilnahme an solch einer hochklassigen Meisterschaft haben sie sich gut geschlagen.
Fast 1200 Starter ermittelten an den drei Wettkampftagen mit extremen Temperatur Bedingungen 29 Deutsche Meister.

Werbeanzeigen