Deutsches Vorderladerteam weiterhin erfolgreich


Deutsches Vorderladerteam weiterhin erfolgreich

28.08.2015 – Auch am dritten Wettkampftag kämpften die Schützen bei der Europameisterschaft im Vorderladerschießen in Fervenca (Portugal) mit den Wetterkapriolen. Starker Regen und heftige Windböen machten dem einen oder anderen zu schaffen und so mussten einige Schüsse als „Vom Winde verweht“ abgehakt werden. Dennoch kamen unterm Strich gute Ergebnisse zustande. Herausragend war hier der langjährige Schütze Walter Massing (Bild).

Der Nationalschütze aus Ginsheim-Gustavsburg konnte seinen Wettkampf Vetterli „R“ (50 Meter stehend Perkussionsgewehr) mit perfekten 100 Ringen abschließen. Dies bedeutete auch den ersten Platz in der Teamwertung, in welcher die Mannschaftskollegen Alfred Bailer mit 97 und Michael Sturm mit 98 Treffern zu diesem Erfolg beitrugen.

Auch im Lunten-Mannschaftswettbewerb „Nagashino“ konnte sich Walter Massing (98 Ringe) zusammen mit Michael Frey (98 Ringe) und Peter Käpernick (97 Ringe) gegen die anderen Nationen klar durchsetzen.

Den Einzelwettbewerb „Tanegashima“ gewann in diesem Fall Michael Sturm mit 99 Ringen vor Michael Frey mit 98 und dem Österreicher Andreas Gassner mit 98 Treffern. Walter Massing wurde in dieser Disziplin mit ebenfalls 98 Ringen – aber dem schlechteren Wertungsschuss – Vierter. Auch das team mit Leonhard Brader, Peter Käpernick und Johannes Dippel konnten sich mit 95/95/93 unter die Top-Ten einreihen.

Im Wettbewerb Walkyrie der Damen mussten sich die drei deutschen „Amazones“ der, erst 17-jährigen, Französin Veronique Tissier, geschlagen geben. Diese schoss die optimale Ausbeute von 100 Ringen. Somit mussten sich Gudrun Wittmann mit nahezu perfekten 99 Treffern sowie Tania Heber und Carolin Wägeli mit jeweils ausgezeichneten 97 Ringen ihren Wettkampf abschließen (bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest, an wen die Bronzemedaille geht). Eine Medaille in der Mannschaftswertung kann den deutschen Damen allerdings nicht mehr streitig gemacht werden.

Der Medaillenspiegel beläuft sich mittlerweile auf 10 Mannschafts- und 24 Einzelmedaillen. Dazu zu rechnen sind die drei sicheren Medaillen der Flintenschützen sowie drei Medaillen bei den Damen, womit am Ende des dritten Wettkampftages exakt 40 Medaillen auf das Konto des deutschen Teams gehen. Die Erwartungen sind somit erfüllt.