Vorderlader kurz Hessenliga 4. Wettkampftag


Am 4. Wettkampftag konnte der SV Reinheim sein Spitzenposition durch einen klaren Sieg gegen den  SV 1862 Rüsselsheim mit 419 : 400 Ringen ausbauen und führt jetzt mit 10 : 0 Punkten die Tabelle an. Bester Schütze der Reinheimer war Wieland Schenkewitz mit sehr guten 143 Ringen. Winfried Oehlke konnte mit 139 Ringen ebenfalls überzeugen, während Jörg Klock mit 137 Ringen deutlich hinter seine Möglichkeiten blieb (beide Reinheim). Bei den 1862er war Georgios Lenontarakis mit 135 bester Schütze, gefolgt von Wolfgang Schmidt mit 134 Ringen und Thomas Kraft mit 131 Ringen.

In der zweiten Paarung SV Hassia Fürth gegen  die Büdinger Schützengesellschaft fuhren die Fürther Schützen mit 394 : 375 eine klaren Heimsieg ein und festigten damit Platz drei in der Tabelle.
Für Hassia Fürth traten an: Horst Steinbacher 134 Ringe, Werner Hilgert 133 Ringe und Ingo Wieneke 127 Ringe. Für Büdingen waren am Start: Dieter Becker 126 Ringe, Jürgen Loos 125 Ringe und Horst Lischke 124 Ringe.

In der dritten Paarung zwischen der Wiesbadener Schützengesellschaft und dem KKSV Bad-König waren die Gastgeber an diesem Tag ohne Change und verloren mit 377 : 400 Ringen. Alle WSGler waren nicht in Form und lieferten ihr schlechtestes Ergebnis der Saison ab. WSG Schützen waren: Thomas Frankenbach 128 Ringe, Thorsten Müller 128 Ringe und Manfred Niebel 121 Ringe, als Ersatzschützen waren Frank Theis 132 Ringe und Norbert Neumann 127 Ringe angetreten.
Bei Bad König überzeugten Helmut Glende 142 Ringe und Georg Schuchmann 140 Ringe lediglich Jürgen Kühnl, der erstmalig in bei einem Wettkampf der Hesseliga eingesetzt wurde, konnte mit mageren 118 Ringen nicht überzeugen.

In der letzen Paarung dieses Tages standen sich das Schlusslicht der Liga Tell Mörfelden und der SV Falken-Gesäß gegenüber. Trotz einer Leistungssteigerung der Tell Schützen gelang es nicht die Gäste aus Falken-Gesäß zu besiegen. Mit 396 : 400 gingen die Punkte an die Odenwälder Schützen.
Für Tell Mörfelden: Knut Röhr 136 Ringe, Lothar Behrend 131 Ringe und Evelyn Schönhaber 129 Ringe.
Für  SV Falken-Gesäß: Achim Krämer 137 Ringe, Horst Krämer 134 Ringe und Karl-Jürgen Sauter 129 Ringe.

Nach diesem Wettkampftag belegen Mörfelden und Büdingen ohne bisherigen Punktgewinn die beiden letzen Tabellen Plätze. Der Ausgang des direkten Vergleichs zwischen beiden Teams am nächsten Wettkampf Tag (7. Mai) wird  mit  entscheidend sein für den Verbleib in der höchsten Hessischen Liga.

 

Advertisements