Groß-Gerauer dominieren Luftpistolen-Auflagenrangliste


Christina Geiger PSG Groß-gerau
Foto: W. Wabnitz

GROSS-GERAU – (wab). Wenige Tage nach dem Auftakt durch die Luftgewehrschützen fand das erste Auflagen-Ranglistenturnier für Luftpistolenschützen im Schützenbezirk Rhein-Main-Modau statt. Unter Leitung des Haßlochers Dieter Kessler, der für den Sportbetrieb im Schützenbezirk als stellvertretender Bezirksschützenmeister verantwortlich ist, trafen sich auf der 10-Meter-Standanlage der PSG Groß-Gerau über 40 Aktive aus elf Vereinen, um in fünf Wettkampfklassen der Senioren im Alter ab 51 Jahre ihre Sieger zu ermitteln.

In allen fünf Klassen dominierten die Aktiven aus dem Kreis Groß-Gerau, aus deren Reihen mit Günter Rickerich auch der beste Einzelschütze kam. Der Ginsheimer Altrheinschütze erreichte bei den Senioren III (66 bis 70 Jahre) 291 von 300 möglichen Ringen und siegte vor dem Darmstädter Walter Dick (290) und dem Rüsselsheimer Günter Blaschke (287).

In der Seniorenklasse I (51 bis 60 Jahre) gewann der Haßlocher Oswald Kappel mit 285 Ringen vor seinem Vereinskameraden Dieter Kessler (282) und dem Raunheimer Jürgen Römer (272). Bei den Senioren II (61 bis 65 Jahre) holte Georgios Leontarakis mit 287 Ringen den Sieg für Tell Raunheim vor den Groß-Gerauern Christa Geiger und Hans Dörr, die beide 282 Ringe erzielten.

Bei den Senioren IV (71 bis 75 Jahre) siegte Reinhold Bock mit 264 Ringen vor seinem Büttelborner Vereinskollegen Heinz Papenberg (250 Ringe). Bei den ältesten Schützen in der Seniorenklasse V (über 76 Jahre) ging der Sieg an den Ginsheimer Nico Tommasone mit 283 Ringen vor dem Gernsheimer Karl Heinz Traut (281) und dem Walldorfer Georg Schmidt (278). In der Mannschaftswertung setzte sich die PSG Groß-Gerau durch mit 850 Ringen vor den Ginsheimer Altrheinschützen (845), Tell Raunheim (841), Tell Haßloch (838) und PSG Darmstadt (831).

***********

Advertisements