Aaron Sauter punktet für SV Kriftel – Tell Raunheim hält die Klasse


Von Werner Wabnitz

Beerfelder gelingt mit seinem Team ein perfekter Abschluss / Volker Lautenschläger punktet für Raunheim

ODENWALDKREIS – Mit dem sechsten Wettkampfwochenende in der Ersten Liga und dem vierten Wettkampftag der Zweiten Liga wurde die 21. Bundesligasaison der Luftpistolenschützen abgeschlossen. Ein optimaler Abschluss gelang dem SV Kriftel, der den Beerfelder Aaron Sauter in seinen Reihen hat, in der heimischen Schwarzbachhalle mit dem zweiten Platz in der Nordliga.

Mit zwei glatten 5:0-Siegen über die Teams von Absteiger Pier und der SSG Teutoburger Wald beendete der SV Kriftel die Saison in der heimischen Großen Schwarzbachhalle. Vor knapp 200 Zuschauer erreichte das Team von Trainer Detlef Glenz wie im Vorjahr den zweiten Platz und zog ohne Probleme ins Bundesligafinale ein, in dem am 3. Februar in Paderborn die Mannschaft des SV Waldkirch der erste Gegner im Viertelfinale sein wird.

„Mit Waldkirch haben wir noch eine Rechnung offen“, zeigte sich Detlef Glenz zuversichtlich und erinnerte an den letztjährigen 3:2-Halbfinalsieg. Beim Finale 2016 hatten die Glenz-Schützlinge das Finale knapp mit 2:3 verloren, und besonders schmerzte die Niederlage von Christian Reitz auf der Spitzenposition gegen die griechische Olympiasiegerin Anna Korakaki. In Paderborn hat der deutsche Olympiasieger jetzt die Chance, sich für diese Niederlage zu revanchieren.

Seine Klasse zeigte Christian Reitz auf der Spitzenposition des SV Kriftel beim Sieg über das Team aus Pier. Mit 393 Ringen ließ er seinem Gegner Tobias Kaulen (377) keine Chance und brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Danach erhöhten Dominik Sänger (378:359) und Aaron Sauter (374:356) auf 3:0, bevor Mathias Putzmann (381:376) und Andreas Fix (383:360) den Endstand herstellten. Aaron Sauter aus Beerfelden hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe in der Stammformation des SV Kriftel entwickelt und bestätigte seine Zuverlässigkeit mit zwei Einzelsiegen zum Abschluss der Vorrunde. Nach dem Sieg über Anne-Marlen Ohler (Pier) gewann der 26-Jährige gegen die SSG Teutoburger Wald mit seiner besten Saisonleistung von 382 Ringen klar gegen Michael Quittschau (364) und holte den Punkt zum Endstand von 5:0. Wie im Vorjahr wird Aaron Sauter zum Kader des SV Kriftel beim Finale in Paderborn gehören, dass die Mannschaft von Trainer Detlef Glenz zuletzt zwei Mal als Bundesligavizemeister beendete.

Volker Lautenschläger aus Reichelsheim verstärkte in dieser Saison das Team von Tell Raunheim in der Zweiten Bundesliga West und überzeugte auf der zweiten Mannschaftsposition mit soliden Ringergebnissen. Beim Saisonabschluss in Bad Westernkotten gewann Lautenschläger das Duell mit dem Usinger Peter Brzezinski glatt mit 363:352 Ringen und hatte damit großen Anteil am zweiten Saisonsieg der Raunheimer. Beim anschließenden Wettkampf gegen das Team der Sportschützen Ännchen Bad Godesberg wurde seine Steigerung zur Saisonbestleistung (373) nicht belohnt. Seinem Gegner Michael Weber gelang eine unerwartete Leistungssteigerung auf 378 Ringe, und er sorgte mit diesem Punktgewinn dafür, dass Bad Godesberg überraschend mit 3:2 die Raunheimer besiegte. Im Endklassement der Zweiten Liga belegt Volker Lautenschläger mit dem Team von Tell Raunheim den sechsten Platz und entgeht damit dem direkten Abstieg in die Hessenliga.

Advertisements