Pistolenteams des SV 1862 eine Klasse für sich


Von Werner Wabnitz

Alle drei Bezirkstitel gehen nach Rüsselsheim / Haßlochs Thomas Lache setzt Erfolgsserie fort

Erzhausen – Trotz teilweise schwieriger Witterungsbedingungen wurden die Bezirksmeisterschaften der Pistolenschützen auf den 25-Meter-Standanlagen des Schützenvereins Waidmannsheil Erzhausen mit den Entscheidungen in drei Disziplinen fortgesetzt. Insgesamt 161 Aktive aus den Kreisen Darmstadt und Groß-Gerau gingen an den Start, die elf neue Mannschafts- und Einzelmeister ermittelten.

Ihre Siegchancen nutzten die Rüsselsheimer mit dem Gewinn aller drei Mannschaftswettbewerbe und einem Einzelsieg durch Ralf Hormes mit der Zentralfeuerpistole. Nach ihrem Sieg 2017 bei den Gaumeisterschaften wurden Patrick Kahl, Bernd Mössinger und Uwe Schoninger ihrer Favoritenrolle mit der Pistole 9 Millimeter gerecht und holten mit sechs Ringen Vorsprung den Mannschaftssieg. Gemeinsam mit Jürgen Minkus gewannen Mössinger und Schoninger auch den Titel im Wettbewerb mit der Pistole 45 ACP, den die Rüsselsheimer zuletzt auf Gauebene im Jahr 2015 für sich entscheiden konnten.

Strahlende Gesichter gab es bei den 1862ern zum Abschluss der Titelkämpfe nach der Entscheidung in der Disziplin Zentralfeuerpistole. „Auf diesen Wettbewerb haben wir uns besonders konzentriert“, freute sich Dieter Warncke, der mit 77 Jahren älteste Rüsselsheimer, der zusammen mit Johann Siegl und Ralf Hormes in der Mannschaftswertung triumphierte. Das erfolgreiche 1862er Abschneiden rundete der 53-jährige Ralf Hormes mit seinem ersten Einzelsieg bei den Herren III ab.

Nicht alles nach Wunsch lief es bei den Raunheimer Tellschützen, die sich mit der Pistole 9 Millimeter mit dem dritten Mannschaftsplatz begnügen mussten. Lediglich Matthias Götz wurde seiner Favoritenrolle in der Einzelkonkurrenz gerecht, die er zuletzt 2016 gewonnen hatte. Nach einem spannenden 40-Schuss-Wettkampf setzte sich der Raunheimer knapp mit zwei Ringen Vorsprung gegenüber dem Rüsselsheimer Bernd Mössinger durch, Gaumeister 2017. – Ergebnisse:

Pistole 9 Millimeter, Herren I: 1. SV Rüsselsheim 1092, 2. JK Darmstadt 1086, 3. Tell Raunheim 1069, 5. AS Ginsheim 1050. Einzel: 1. Matthias Götz (Raunheim) 379, 2. Bernd Mössinger (Rüsselsheim) 377, 3. Ralf Bender (Nieder-Ramstadt) 370, 4. Patrick Kahl (Rüsselsheim) 368.

Herren IIl: 1. Thomas Hess (PSG Darmstadt) 383, 2. Jürgen Carr (Raunheim) 372, 3. Thorsten Mischlich (Büttelborn) 372, 7. Jürgen Minkus (Rüsselsheim) 357.

Herren IV: 1. Bernd Bamberg (Bickenbach) 371, 2. Volker Burkhardt (PSS Darmstadt) 361, 3. Joachim Millgramm 359, 4. Adam Müller (beide Ginsheim) 357, 6. Uwe Schoninger 347, 7. Gerhard Jung (beide Rüsselsheim) 341, 10. Hans-Joachim Baumgärtner (Ginsheim) 334.

Pistole 45 ACP, Herren I: 1. SV Rüsselsheim 1066, 2. JK Darmstadt 1047, 3. SV Rüsselsheim II 988; Ein zel: 1. Bender 368, 2. Mössinger 362, 3. Eyyüp Pala (PSS Darmstadt) 359, 4. Väth 358, 5.Götz 357, 8. Stefan Rühle (Rüsselsheim) 290, 9. Akin Cakir (Haßloch) 262.

Herren III: 1. Wolfgang Rillich (JK Darmstadt) 381, 2. Stephan Tröster (Bickenbach) 362, 3. Thomas Dirk (JK Darmstadt) 361, 5. Minkus 353.

Herren IV: 1. Bamberg 379, 2. Jung 368, 3. Schoninger 351, 6. Millgramm 344, 9. Dieter Warncke (Rüsselsheim) 330.

Zentralfeuerpistole, Herren I: 1. SV Rüsselsheim 719, 2. SGi Griesheim 716, 3. JK Darmstadt 715; Einzel: 1. Bender 280, 2. Väth 26 , 3. Heiko Friedrich (Walldorf) 235.

Herren III: 1. Ralf Hormes (Rüsselsheim) 265, 2. Rillich 258, 3. Bernd Arno Nikolaus (Walldorf) 257, 6. Millgramm 253, 8. Francesco Fuzio (Ginsheim) 240, 10. Johann Siegl (Rüsselsheim) 237.

Schneeverwehungen und Wind bremsen Gewehrschützen

Die Bezirksmeisterschaften der Gewehrschützen gingen auf den Standanlagen der PSG Darmstadt weiter. Aufgrund der Witterungsbedingungen entschloss sich Sportleiter Markus Weber, die Wettkämpfe am Sonntagmorgen nicht zu starten. „Hauptsächlich wegen des starken Windes mit Schneeverwehungen“, begründete Weber die Absage. „Ein Schießen war auf 50 Meter und vor allem auf 100 Meter Entfernung nicht sinnvoll durchzuführen.“

Ohne Probleme konnte der Auftaktwettbewerb am Samstag in der 50-Meter Disziplin „Unterhebelrepetierer“ durchgeführt, bei dem die gastgebenden Darmstädter mit dem Gewinn von drei der vier vergebenen Bezirksmeistertitel dominierten. Beim anschließenden Liegendwettbewerb mit dem Kleinkalibergewehr setzte Thomas Lache seine Erfolgsserie für Tell Haßloch fort. Nach seinen Siegen 2016 und 2017 auf Gauebene in der Altersklasse knüpfte Lache nahtlos mit einem Einzelsieg in der Herrenklasse III (51 bis 60 Jahre) an. Gemeinsam mit Andreas Dindorf und Walter Massing wird Lache bei den Hessenmeisterschaften in Frankfurt Mitte Juni auch im Mannschaftswettbewerb für Tell Haßloch in die Titelkämpfe eingreifen.

Neben Lache nutzte Tanja Römer die Chance, um für Tell Haßloch einen Einzeltitel in der Damenklasse I zu gewinnen. Für Tell Raunheim überzeugte Luna Gruber mit einer guten Ringleistung von 573 Ringen, die in der Juniorenklasse mit dem Titelgewinn belohnt wurde. – Ergebnisse;

Unterhebelrepetierer 50 Meter, Herren I: 1. PSG Darmstadt 804, 2. PSG Darmstadt II 781, 3. SV Asbach 741, 5. SV Rüsselsheim 713; Einzel: 1. Daniel Patrick Goerisch 271, 2. Jürgen Sablotny (beide Darmstadt) 266, 3. Patrick Kahl 251, 4. Joachim Pauly (beide Rüsselsheim) 251, 5. Jörg Hess (Ginsheim) 249.

Kleinkaliber-Liegendkampf 50 Meter, Herren I: 1. SVF Eberstadt 1672; Einzel: 1. Kai Wilke (Büttelborn) 575, 2. Marco Raupach (Eberstadt) 562, 3. Maximilian Wedde (Büttelborn) 562, 4. Martin Geyer (Nauheim) 550, 5. Christian Passet) 546.

Herren III: 1. Thomas Lache (beide Haßloch) 574, 2. Bernd Stier (Eberstadt) 567, 3. Andreas Dindorf (Haßloch) 551.

Damen I: 1. Tanja Römer (Haßloch) 544; Juniorinnen II: 1. Luna Gruber (Raunheim) 573.

Advertisements