Für Ligaverbleib gepunktet


Tell-Vorderladerschützen erfolgreich / SV 1862 mit Sieg und Niederlage

KREIS GROSS-GERAU – (wab). Zwei wertvolle Punkte für den Klassenerhalt sicherten sich die Vorderladerschützen von Tell Raunheim bei den Rundenwettkämpfen mit der Perkussionspistole in der Hessenliga. Für den Aufsteiger setzten sich Peter Wolf (135), Friederike Neumann (131) und Georgios Leontarakis (127) mit 393:389 Ringen bei SG Büdingen durch und beendeten damit ihre Serie von vier Niederlagen in Folge.

Nach dem Abstieg aus der Hessenliga gelang dem SV Rüsselsheim mit der Perkussionspistole in der Oberliga Süd vier Siege in Folge, bevor die Erfolgsserie nun überraschend bei der PSG Groß-Gerau endete. Zuvor hatten Ralf Hormes (135), Thomas Moritz (128) und Dietmar Stumm (125) das Spitzenduell gegen KKS Bad König II gewonnen, verloren aber die Tabellenführung durch die anschließende 367:380-Niederlage bei den PSG-Schützen. In dieser Begegnung überzeugten nur Thomas Kraft (134) und Ralf Hormes (126), während Thomas Moritz (107) nicht an zuvor gezeigte Leistung anknüpfen konnte.

In der Oberliga der Sportpistolenschützen musste Raunheim mit dem 2:3 gegen den SV Offenbach-Bieber am dritten Wettkampftag die zweite Niederlage hinnehmen. Gegen den Vorjahreszweiten reichten die Punkte von Matthias Götz (276:266) und Marcus Väth (270:269) nicht zum Sieg. Auf der Spitzenposition unterlag Holger Simon 265:273, und auf der vierten Mannschaftsposition hatte Peter Wolf 268:276 das Nachsehen. Die Entscheidung zugunsten der Offenbacher fiel durch die bessere Gesamtringzahl (1084:1079).

Advertisements