Raunheimer sichern sich Platz in der 2. Buli mit der Lupi


Heute fanden in Obervellmar die 2. Bundesliga West  Luftpistolen Wettkämpfe statt.

Früh morgens reisten die Schützen von SPSG Tell Raunheim an um sich den beiden Herausforderungen zu stellen. Als Erstes traten sie gegen den Zweitplatzierten Brühler Schießclub 70 an, die eine beeindruckende Leistung mit 1859 Mannschaftsringen zeigten – was das höchste Ergebnis des Tages darstellte. Da konnte Raunheim nicht mithalten und verlor den Kampf mit 4:1 Punkten.  Nur Volker Lautenschläger auf Position 4 holte einen Punkt.

So stieg der Raunheimer Druck und die Motivation gegen den SV Biebrich 1864 einen Sieg einzufahren. Starke Nerven der Schützen der SPSG Tell Raunheim sicherten am Ende einen verdienten spannenden Sieg. Holger Simon zeigte mit 380 Ringen eine Spitzenleistung – was auch das höchste Ergebnis des Tages darstellte! Auf Position 2 schoss Maik Schamber, der seine Nervenstärke im Stechen beweisen musste und mit einer 9 den Punkt für seine Mannschaft holte. Auch auf Position 3 ging es bei Christoph Schneider um jeden Ring. Am Ende gewann er mit einem Ring Vorsprung. Volker Lautenschläger konnte auf Position 4 mit 374 Ringen ein zweites Mal an dem Tag punkten. Matthias Götz hatte Pech und verlor mit einem Ring gegen den Schützen des SV Biebrich 1864. Unterm Strich ging der Wettkampf mit 1:4 Punkten an die Schützen von SPSG Tell Raunheim. Somit steht Raunheim auf dem Tabellenplatz 5. Da nur noch ein Wettkampftag am 13. Januar stattfindet ist der Verbleib in der 2. Buli für die Raunheimer gesichert.

Advertisements