Wieder nur die Vizemeisterschaft


Schiessen –  SV Hüttenthal unterliegt im entscheidenden Wettkampf der Hessenliga 2:3
Seit sieben Jahren kämpfen die Hüttenthaler Schützen in der Hessenliga mit dem Luftgewehr vergeblich darum, ihren Titelgewinn von 2006 zu wiederholen. Am Wochenende verpassten die Odenwälder beim Saisonfinale in Ernsthausen erneut die Chance und mussten sich nach der 2:3-Niederlage gegen Lanzenhain zum dritten Mal in Folge mit dem Vizemeistertitel zufriedengeben.

Im Spitzenduell der nach sechs Wettkampftagen ungeschlagenen Teams trafen die Hüttenthaler auf den SV Lanzenhain, der sich auf den ersten drei Mannschaftspositionen als überlegen erwies. Patrik Hofmann (386:387), Benjamin Bessert (386:388) unterlagen denkbar knapp, und auf Position drei hatte David Koenders mit 375:382 Ringen das Nachsehen. Auf den hinteren Mannschaftspositionen überraschten Nikolas Renner (386:379) und Neuzugang Alexander Röller, der mit 387:380 Ringen siegte und dabei seine beste Saisonleistung zeigte.

Trotz des verpassten Titelgewinns haben sich die Hüttenthaler als Vizemeister aber erneut für die Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga des Deutschen Schützenbundes qualifiziert.

In der Gauliga Starkenburg verpasste die zweite Rai-Breitenbacher Mannschaft ihre Chance, durch einen Sieg über die Büttelborner Reserve den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu schaffen. Nachdem beide Teams jeweils zwei Einzelpunkte gewonnen hatten, entschied die Auswertung der Gesamtringzahlen mit 1487:1493 knapp gegen die Odenwälder. Während Kurt Wohlmann (375:382) und Ann Katrin Scior (355:377) ihre Begegnungen auf den Spitzenpositionen verloren, konnten sich Jürgen Wohlmann (377:365) und Sven Theissen (380:369) auf den hinteren Mannschaftspositionen sicher durchsetzen.

Ihre Chance auf den Titelgewinn vor dem entscheidenden Spitzenduell gegen die noch ungeschlagenen Fürther erhielten sich die Rohrbacher Luftpistolenschützen in der Gauliga Starkenburg. Am vorletzten Wettkampftag siegte das Team gegen Büttelborn und ist damit der letzte Verfolger des Spitzenreiters. Volker Lautenschläger (372:369), Michael Hoffarth (360:359) und Axel Brunner (362:353) sorgten für die entscheidenden Einzelpunkte. Die einzige Niederlage für Rohrbach musste Jens Bunk auf Position zwei mit 340:349 Ringen hinnehmen.

Am Tabellenende verloren die Erlenbacher Schützen das Duell gegen die bis dahin ebenfalls noch sieglosen Mörfelder und haben kaum noch eine Chance, dem Abstieg in die Kreisliga des Odenwaldkreises zu entgehen. Den einzigen Erlenbacher Punkt holte Benjamin Meyer auf der vierten Mannschaftsposition mit 330:324 Ringen. Auf den übrigen Positionen unterlagen Alexander Mathler (356:361), Uwe Müller (348:352) und Ernst Ludwig Meyer (344:359).

Luftgewehr, Hessenliga: Steinfischbach – Erdbach 1:4, Ernsthausen – Eschbach 0:5, Hüttenthal – Lanzenhain 2:3, Steinbach – Großenhausen 2:3.

Die Abschlusstabelle:

  1. SV Lanzenhain 25:10-14:0,
  2. SV Hüttenthal 22:13-12:2,
  3. SV Steinfischbach 18:17-8:6,
  4. SSV Großenhausen 17:18-8:6,
  5. SV Eschbach 18:17-6:8,
  6. SV Steinbach 14:21-4:10,
  7. SV Erdbach 14:21-2:12,
  8. SV Ernsthausen 12:23-2:12.

Gauliga: Raibach – Lampertheim 4:1, Fürth – Trösel 5:0, Groß-Zimmern – Semd 3:2, Büttelborn II – Rai-Breitenbach II 3:2.

Tabelle:

  1. SV Fürth 28:2-12:0,
  2. SV Raibach 24:6-12:0,
  3. Tell Groß-Zimmern 16:14-6:6,
  4. HSG Büttelborn II 13:17-6:6,
  5. SV Trösel 12:18-6:6,
  6. SV Lampertheim 11:19-4:8,
  7. SV Rai-Breitenbach II 9:21-2:10,
  8. SG Semd 7:23-0:12.

Luftpistole, Gauliga: Fürth – Stockstadt 5:0, Rohrbach – Büttelborn 4:1, Erlenbach – Mörfelden 1:4.

Tabelle:

  1. SV Fürth 21:4->   10:0,
  2. SV Rohrbach 18:7-> 8:2,
  3. SSG Stockstadt 14:11-> 8:2,
  4. HSG Büttelborn 13:12-> 4:6,
  5. SV Beerfurth 10:15->  4:6,
  6. Tell Mörfelden 10:20-> 2:10,
  7. SV Erlenbach 4:21->   0:10.

Großkaliberpistole, Gauliga: Rüsselsheim – PSG Darmstadt 1:4, Stockstadt – Groß-Gerau 5:0, PSG Darmstadt – JK Darmstadt 4:1, Raunheim – Ginsheim 2:3.

Tabelle:

  1. SSG Stockstadt 26:4-> 12:0,
  2. PSG Darmstadt 22:8-> 10:2,
  3. SV Rüsselsheim 17:13-> 8:4,
  4. Tell Raunheim 18:12-> 6:6,
  5. AS Ginsheim 13:17-> 4:8,
  6. JK Darmstadt 10:20-> 4:8,
  7. PSG Groß-Gerau 10:20-> 4:8,
  8. SV Fränkisch-Crumbach 4:26-> 0:12.
Advertisements